Dieser Zyklus basiert auf der Spontanität des kreativen Augenblicks. Die Bilder sind wie Instantaufnahmen, sprudelnde Ideengewitter, die sich verändern, überraschen... Der Künstler öffnet sich bewusst dem Unterbewussten, lebt im Augenblick, im „Jetzt“.

Werner Thöni arbeitet mit extrem direkten, lebendigen Maltechniken, die ihm das plastische Umsetzen jeglichen Reizes, Geräusches, Bildes, Gefühles oder Gedankens erlaubt. So ist es nicht erstaunlich, dass in den Bildern sogar Sofas vorkommen, und zwar nicht gewöhnliche... sondern Planzensofas!